CABLE GUARD

Doppelwandiger Thermoschrumpfschlauch 4:1

Flexibler Wärmeschrumpfschlauch aus Polyolefin mit innenliegendem, schmelzbarem Klebstoff zum dauerhaften Schutz von elektrischen Leitungen und mechanischen Bauteilen.

Cable Guard ist auf Grund des hohen Schrumpffaktors noch vielseitiger einsetzbar als herkömmliche Schrumpfschläuche. Der Klebstoff haftet auf Kunststoff, Gummi, Neopren, Stahl und Polyethylen.

4 1
Gr. 1
8 2
Gr. 2
12 3
Gr. 3
16 4
Gr. 4
24 6
Gr. 5
32 8
Gr. 6
52 13
Gr. 7
Art.-Nr. 51 4040 30 51 4080 30 51 4120 30 51 4160 30 51 4240 30 51 4320 30 51 4520 30
Basis Außenwand: Polyolefin, modifiziert
Innenwand: Thermoplastischer Kleber
Farbe Schwarz
Abmessung Gr.1 Ø 4 → 1 mm
Gr.2 Ø 8 → 2 mm
Gr.3 Ø 12 → 3 mm
Gr.4 Ø 16 → 4 mm
Gr.5 Ø 24 → 6 mm
Gr.6 Ø 32 → 8 mm
Gr.7 Ø 52 → 13 mm
Ausführung / Länge Stange / 1,2 m (2 x 600 mm)
Reißdehnung 400% (IED 60684-2)
Wasseraufnahme 0,15% (VDE 0472)
Durchschlagfestigkeit 22 kV/mm (VDE 0303 P2)
Spez. Durchgangswiderst 10 14 Ωxcm (VDE 0303 P3)
Schrumpftemperatur +95°C bis +200°C
Dauereinsatztemperatur -55°C bis +110°C

CABLE GUARD

Feuchtigkeits- und vibrationsbeständiger Schutzschlauch

Besonderheiten:

  • Hervorragender Schutz gegen Korrosion, UV-Strahlen, Wasser, synthetische Kraftstoffe, Hydrauliköle, Chemikalien und Säuren
  • Beugt Elektrolytkorrosion vor und verbindet sich permanent mit dem Bauteil.

Anwendungsbereiche

Anlagenbau, Aufzug- und Förderanlagen, Geräte- und Maschinenbau, Agrarmaschinen und Kommunaltechnik, Kraftfahrzeuge und Nutzfahrzeuge, Anhänger und Wohnwagenbau, HiFi-Anlagen und Entertainment, Luftfahrttechnik und Marine, Freizeitparks und Wartungsdienste, Leuchten- und Schaltschrankbau, Rennsport, etc.

Anwendungsbeispiele

  • Verkapselung einer großen Vielfalt von Materialien
  • Isolation und Schutz von elektrischen Kabeln und KFZ-Komponenten
  • Isolation und Schutz von Drähten, Seilenden und Komponenten
  • Verbindung und Abdichtung von Unterwassermotorhauptkabeln
  • Herstellung diverser Formen, wie: Griff- und Handlaufschutz oder Schutzkappen
  • Schutz von Koaxialkabelverbindungen und Abdichtung bereits bestehender Kabelstecker
  • Schutz vor Aufdröseln (Aufribbeln) von textilen und metallenen Seilenden

Gebrauchsanweisung

Das Produkt sollte am besten mit einem Heißluftgebläse verarbeitet werden. Bei den kleineren Dimensionen genügt auch ein Feuerzeug. Die Verbindung sollte ringsherum gleichmäßig erwärmt werden. Bei Kabelabzweigungen sollte der erwärmte Schrumpfschlauch mit einer Flachzange zusammen gepresst werden. Im abgekühlten Zustand wird die gesamte Masse zu einer flexiblen, zähen und homogenen Schicht mit kontrollierter Wandstärke. Zur Herstellung von abnehmbaren Schutzkappen ist die Form vorher mit einem Trennmittel wie z.B.: Silikon- oder PTFESpray zu behandeln. Die Lagertemperatur sollte +40°C nicht überschreiten.