Zyrobond® Methacrylat-Klebstoff

MMA 7295

Flexibel

Hitzebeständiger 2 Komponenten Kleber zur Verbindung einer Vielzahl von Metallen und Edelmetallen, Verbundwerkstoffen, Glas, Acryl, uvm.

Anwendungsbereiche

Kraftfahrtechnische Komponenten, Caravans und Boote, Metall- und Formenbau, Maschinengehäuse, Möbelbau, Heizung und Sanitär, Schaltschränke, elektronische und elektrische Komponenten, Schilder und Displays, …

Anwendungsbeispiele

  • Verklebung von Flacheisen, Blechtafeln und Eckwinkel.
  • Verklebung von Präsentationssystemen.
  • Reparatur von Behältern, Halteelementen, Lampen- und Gehäusen.
  • Verfüllung von Rissen und Löchern.
  • Befestigung von Griffen, Zierelementen oder Tischbeinen aus Metall auf Glasoberflächen.
  • Verbindung von Edelstahlsteckfittings.
  • Befestigung von Haken auf Keramikoberflächen.
Gebindegröße 25 ml
Art.-Nr. 12 7295 L2
Verarbeitungszeit <2 min
Bearbeitungsfähig 1 Std.
Finale Aushärtung 6 Std.
Klebefugendicke 0,2 – 2,0 mm
Maximale Bruchdehnung 25 %
Temperaturbeständigkeit -40°C bis +200°C

Methacrylat-Klebstoff

2K-Klebstoff zur Herstellung von hochfesten Verbindungen.

Besonderheiten:

  • Ideal für diskrete Klebungen.
  • Exzellente Stoß-, Schäl- und Scherfestigkeit
  • Verbindet unterschiedliche Bauteile und Elemente miteinander oder in Kombination.
  • Für Klebe- und Ausbesserungsarbeiten die mechanisch bearbeitet werden müssen.
  • Besitzt sehr hohe Spaltfülleigenschaften.

Gebrauchsanweisung

Die Oberfläche sollte sauber, trocken und frei von Verunreinigungen wie Öl oder Fett sein. Oberflächen, die vor der Verklebung leicht angeraut sind, sind besonders gut geeignet für dieses Produkt. Bei Glas/Metallverklebungen muss die Glasfläche unbedingt angeraut werden. Die Komponenten A und B müssen zu gleichen Teilen gemischt werden. Um eine optimale Verklebung zu gewährleisten sollten die 2 Komponenten gründlich vermischt werden.
MMA 7295 kann unter Verwendung eines Statik-Mixers sofort auf die zu verklebende Oberfläche angebracht werden. Um sicher zu sein, dass das Mischungsverhältnis zu 100% exakt ist, ist es vorteilhaft zuvor einen kleinen Teil des Klebstoffs auszudrücken. Überschüssiger, frischer Klebstoff kann mit organischen Lösemitteln entfernt werden. Die geklebte Verbindung sollte erst nach der Endaushärtung belastet werden, nur dann ist gewährleistet, dass die volle Festigkeit vorhanden ist. Achtung: Anmischen von großen Mengen erzeugt eine exotherme Reaktion. Hitze und Rauch entsteht.